Erinnerungen, Impressionen

Es war mehr Lachen früher

Mich im Kopf bewegen, ins Vergangene schauen:
Beim Spielen; Schulbänke gab es; Geruch nach süßsauren Eiern, die Kartoffeln stinken; Schorf so dick an beiden Knien; so müde noch zum ersten Bus laufen; auf dem Moped flieg ich durch den Sommertag; Küssen und Laufen;
die Haare kurz, die Haare lang; Hände fassen; Wein macht laut und leise; Blumensträuße füllen Räume, überall sind Augen die mich finden, Tränen schreien durch die Nacht

Versuch festzustellen, was das Jetzt ausmacht:
Stille hörbar jede Nacht, die Knochen knarzen; Reden und Hören; Menschen beschauen; in weichen Kissen liegen
Straßenbahn faucht ihr Ankommen,
erst in eine, dann die andere Richtung
Es war mehr Lachen früher, Freude auf das, was alles noch kommen wird
Heute ists gut, den Tag nicht geduckt zu beginnen
Mit dem ankommen des Lichtes macht Zuversicht sich stark
Das Wanken verschwindet himmelwärts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.